„Bote vom Untersee und Rhein“ wird digitalisiert

Bernhard Bertelmann, Leiter der Kantonsbibliothek Thurgau, äussert sich im Interview „Wie der „Bote“ digitalisiert wird“ zum Digitalisierungsprojekt sämtlicher Ausgaben des „Boten vom Untersee und Rhein“ sowie geplanter weiterer Projekte:

„(…) Die Präsentation könnte beispielsweise auf der Plattform Schweizer Presse Online erfolgen. Dort sind schon einige Zeitungen im Volltext abfragbar. Es handelt sich dabei aber vorwiegend um Zeitungen, die aktuell nicht mehr erscheinen. Speziell an unserem Projekt ist, dass das Zeitungsarchiv bis in die Gegenwart reicht. Die Plattform Schweizer Presse Online wird vom Westschweizer Bibliotheksverbund réro betrieben. (…)

Ziel ist es, einen Aufbewahrungsort (Repositorium) für E-Medien aus dem Bereich des kantonalen Sammelauftrags zu erstellen. (…)

Nach dem hoffentlich erfolgreichen Abschluss möchten wir natürlich weitere Zeitungen digitalisieren. Im Vordergrund werden aus urheberrechtlichen Gründen wahrscheinlich Zeitungen stehen, die vor 1900 erschienen sind. Die Zeitungsdigitalisierung ist Teil unserer Strategie, das digitale Angebot auszubauen. (…)

Wir freuen uns auch schon darauf, dass demnächst die Thurgauer Beiträge zur Geschichte des Historischen Vereins und die Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft auf der Zeitschriften-Plattform retro.seals (seit 30.3.2016: e-periodica.ch) der ETH aufgeschaltet werden.“

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken, Zeitungs- und Zeitschriftenartikel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.