„Am 7. Dezember wird die Schweiz praktisch zu einer grossen Bibliothek“

Die NZZ berichtet unter dem Titel „800 000 Bibliothekskunden müssen sich neu registrieren und können vorübergehend keine Bücher ausleihen“ über den Start von SLSP am 7.12.2020:

„Am 7. Dezember wird die Schweiz praktisch zu einer grossen Bibliothek. Wer sich für Swisscovery registriert, erhält Zugang zu mehr als 30 Millionen Bücher, Serien, Zeitschriften und Non-Book-Materialien sowie mehr als 3 Milliarden elektronischen Artikeln. Der Swiss Library Service Platform (SLSP), die Swisscovery betreibt, sind 475 Bibliotheken aus der Deutschschweiz, der Romandie und dem Tessin angeschlossen. Weitere sollen in den kommenden Jahren folgen. So weit geht bei der Vernetzung der Bibliotheken kein anderes Land.

Ein gesamtschweizerischer Kurierdienst löst die bisherigen Kurierdienste wie den IDS-Kurier und den Nebis-Ausleihverbund ab. Er ermöglicht es Kunden, sich innerhalb von 48 Stunden Bücher von einer Bibliothek in eine andere liefern zu lassen. Einige Hochschulbibliotheken bieten diesen Service ihren eigenen Studenten unentgeltlich an. Ausserdem werden per 7. Dezember Ausleihfristen und Mahngebühren in den angeschlossenen Bibliotheken schweizweit vereinheitlicht.“

Veröffentlicht unter Bibliotheken | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Thread reader

Mit threadreaderapp.com lassen sich Twitter-Threads als Webseite/Artikel sichern (via ARDZDFmedienakademie auf Twitter).

Veröffentlicht unter Social Media | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Filmdienst wird von Wer streamt es ausgewertet

Der Filmstreamingdienst Filmfriend, der u.a. via Aargauer Kantonsbibliothek genutzt werden kann, wird auch von Wer streamt es ausgewertet (via Archivalia).

Veröffentlicht unter Filmmaterial | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

SLSP-Courier und ETH-Bibliothek

Mit dem SLSP-Courier können Bücher aus 475 wissenschaftlichen Bibliotheken der Schweiz an die ETH bestellt werden. Die Dienstleistung ist kostenlos für ETH-Angehörige, für übrige Benutzende beträgt sie CHF 6.– (via ETH-Bibliothek auf Twitter und library.ethz.ch).

Veröffentlicht unter Bibliotheken | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Gründung der bpb am 25.11.1952

In der ARD-Audiothek gibt es das Zeitwort „25.11.1952: Die Bundeszentrale für politische Bildung wird gegründet“ zum Nachhören (via Daniel Kraft auf Twitter).

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Steigende Ausleihzahlen bei Lernbüchern

BR24 berichtet unter dem Titel „Die Bücherei: Noch nie war sie so wertvoll wie heute“ über steigende Ausleihzahlen bei den Stadtbüchereien:

„Gerade Schüler und Schülerinnen profitieren jetzt nicht nur vom digitalen Angebot. In Lauf ist die Zahl der Ausleihe von Lernbüchern im Teil-Lockdown gestiegen. Besonders im Bereich Lernhilfen hat die Bücherei ihr Angebot aufgestockt, so dass eine Unterstützung zum digitalen Unterricht geboten werden kann. (…)

Besonders beliebt sind nach wie vor natürlich vor allem Krimis, vielleicht auch, weil sie die Leser in eine andere Welt entführen, was zu Corona-Zeiten vielen gut tut. Genauso nachgefragt sind Kinder- und Jugendbücher. Nach hinten gerutscht sind alle Reiseführer für das Ausland, nach vorne kamen hingegen die, die sich mit deutschen Zielen beschäftigen.“

Veröffentlicht unter Bibliotheken, Bücher | Hinterlassen Sie einen Kommentar

DNB-Glossar

Die Deutsche Nationalbibliothek baut eine Sammlung mit Begriffen auf, die häufig im bibliothekarischen Zusammenhang genutzt werden (via Archivalia und Lesewolke):

„Sie fragen sich, was „Germanica“ sind? Oder was gemeint ist, wenn wir von „Netzpublikationen“ sprechen? Mit unserem Glossar bieten wir Ihnen die Möglichkeit, diese und viele andere Begriffe, die in der Deutschen Nationalbibliothek häufig Anwendung finden, nachzuschlagen. Bitte beachten Sie, dass sich die Begriffssammlung im Aufbau befindet und kein Anspruch auf Vollständigkeit besteht.“

Veröffentlicht unter Bibliotheken | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Instagram Kanal des WDR-Wissensmagazin „Quarks“

Der Instagram Kanal des WDR-Wissensmagazin „Quarks“, „quarks.de“ erhält den klicksafe Preis 2020 – Für sichere Infos im Netz (via klicksafe.de):

„Mit seinen informativen Erklärvideos, den aussagekräftigen Grafiken und dem vielfältigen Themenspektrum hat er die unabhängige Fachjury besonders überzeugt. Die öffentliche Online-Abstimmung für die Kategorie „PublikumsLike“ konnte mit überwältigender Mehrheit ebenfalls der Instagram-Kanal „quarks.de“ für sich entscheiden.“

Veröffentlicht unter Internet | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sketchnotes zur Gedichtanalyse

Nr. 1: Textimmanente Gedichtanalyse (Für die Oberstufe) / Lukas Ricken. Online

Nr. 2: Aufbau eines Gedichtes (für die Mittel- und Oberstufe) / Lukas Ricken. Online

Nr. 3: Basics der (bild)sprachlichen Gestaltung / Lukas Ricken. Online

Nr. 4: Nicht Lyrik, aber erprobt und für gut befunden: Handlungs- und Figurenanalyse nach Leubner & Saupe / Lukas Ricken. Online

Lukas Ricken bietet auf seinem Twitterkanal Sketchnotes zur Gedichtanalyse für die Oberstufe. Die Abbildungen stehen unter einer CC BY-SA 4.0-Lizenz (via Lukas Ricken auf Twitter).

Veröffentlicht unter Unterricht | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Blog zur Kulturgeschichte des Übersinnlichen in der Schweiz

Das neue Blog Zoubery bietet Informationen zur Kulturgeschichte des Übersinnlichen in der Schweiz (via Archivalia):

„Ob zoubery, schwartzkünstlerey, teüffelskunst oder aberglauben – in frühneuzeitlichen Quellen der Schweiz finden sich zahlreiche Begriffe, die übernatürliche Künste und Phänomene umschreiben. Sie widerspiegeln eine Kultur, in der die Macht des Teufels ganz selbstverständlich zur Lebenswirklichkeit gehörte – und zwar unabhängig von der jeweiligen Konfession. Das Ziel dieses Blogprojektes ist es, diesen Aspekt der schweizerischen Kulturgeschichte näher zu beleuchten.

Das Projekt erfüllt hauptsächlich zwei Funktionen: einerseits sollen angehende Historiker*innen und Studierende anderer geisteswissenschaftlicher Disziplinen die Möglichkeit erhalten, ihre Forschungsergebnisse aus Seminar-, BA- und MA-Arbeiten zum Übernatürlichen in der vormodernen Schweiz zu publizieren und einer allgemein interessierten Leserschaft zugänglich zu machen. Andererseits bietet der Blog Hinweise auf Ressourcen wie (teilweise digital verfügbare) Quellen und Sekundärliteratur für zukünftige universitäre Arbeiten.“

Veröffentlicht unter Social Media | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar