Dialektatlas

So klingen Schweizer Dialekte – heute und früher (via srf.ch):

«Sagen Sie «Fraue», «Fröiwa», «Fraua», «Frauä», «Froua», «Frouwa» oder ganz anders? Und klingt Ihre Mundart so wie die Ihrer Eltern oder Ihrer Kinder? In zwei interaktiven Audio-Karten hören Sie, wie sich die Schweizer Dialekte regional unterscheiden und zwischen den Generationen wandeln.

1000 Personen aus 127 Regionen der Deutschschweiz haben den folgenden Text in einem gross angelegten Forschungsprojekt der Universität Bern in ihren Dialekt übersetzt.»

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die Wahrheit und die Lügen hinter einem der meistverbotenen Bücher in Amerika

Der NPR-Podcast Code Switch beschäftigt sich neu monatlich einmal mit den Book Bans in den USA (via npr.org)

«Author Mike Curato wrote Flamer as a way to help young queer kids, like he once was, better understand and accept themselves. It was met with immediate praise and accolades — until it wasn’t. When the book got caught up in a wave of Texas-based book bans, suddenly the narrative changed. And like so many books that address queer identity, Flamer quickly became a flashpoint in a long, messy culture war that tried to distort the nature of the book.»

Veröffentlicht unter Bücher, Lesen | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Warum heisst das IKEA-Regal Billy?

100 Sekunden Wissen zum bekanntesten Bücherregal der Welt:

«Ein paar Holzspanplatten, eine Handvoll Schrauben und ein Inbusschlüssel. Das brauchts, um ein «BILLY-Regal» von IKEA aufzustellen – Naja, vielleicht gehören noch ein paar Kraftausdrücke dazu, bis es mit der Montage klappt. Ein IKEA-Klassiker. Aber wieso eigentlich der Name «BILLY»?»

Veröffentlicht unter Bücher | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

5 OER-Portale kennenlernen

Auf dem OERcamp vom 06. bis 08. März 2024 gab es für alle Teilnehmenden und Teilgebenden die Möglichkeit, sich selbst, ihr Projekt, ihre Portale oder einfach eine Botschaft in Form eines Kurzvideos vorzustellen. Diesem Aufruf sind unter anderem Mitwirkende von MUNDO, Articlett.Schule, der Hamburg Open Online University (HOOU), SERLO e.V. und ZUM gefolgt (via open-educational-resources.de):

https://mundo.schule/

https://articlett.schule/

https://portal.hoou.de/

https://de.serlo.org/

https://www.zum.de/portal

Veröffentlicht unter Open Access | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Website zu Cormac McCarthys Werk

Das Sammeln von Cormac McCarthys Werk wird auf einer neuen Website gewürdigt (via rbfirehose.com und finebooksmagazine.com):

«Is there a better task for a newly retired man than cataloguing his book collection? I guess not. So, a couple of years ago I started working on my quite extensive bunch of over 200 books, letters, and ephemera by or related to Cormac McCarthy.»

Veröffentlicht unter Bücher | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

100 Jahre Praesens-Film

100 Jahre Praesens-Film: Die virtuelle Ausstellung präsentiert ausgewählte Dokumente aus dem Archiv der Cinémathèque suisse, die einen Einblick in die Firmengeschichte der Praesens-Film AG und ihre Produktion von Werbe-, Auftrags- und Spielfilmen geben – ein heterogenes und historisch wertvolles Archiv (via Memonews – Juli 2024).

Veröffentlicht unter Filmmaterial | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

NYT 100 Best Books of the 21st Century

Die komplette Liste der New York Times «100 Best Books of the 21st Century» ist jetzt online. Ein deutschsprachiges Werk sowie zwei Graphic Novels sind darunter (via r/RSbookclub):

  • 48 Persepolis / Marjane Satrapi (2003)
  • 35 Fun Home / Alison Bechdel (2006)
  • 8 Austerlitz / W.G. Sebald (2001)
Veröffentlicht unter Bücher | Verschlagwortet mit , , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Poetry Out Loud App

Die Poetry Out Loud App für Apple und Android hilft dabei, Gedichte für den Poetry Foundation Wettbewerb zu finden. Es gibt dazu auch eine eigene Website (via r/AskLiteraryStudies).

Veröffentlicht unter App | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Poetry Center Digital Archive

Das Online-Archiv des Poetry Center stellt neue Videoaufnahmen (mit Audio-Downloads) sowie frühe Audioaufnahmen ab den 1950er Jahren zur Verfügung (via r/literature):

«The Poetry Center’s dedicated online archive makes available new video recordings (with audio downloads), plus early audio recordings from the 1950s onward. Digital documents are sourced from unique magnetic-tape recordings, housed on-site in The Poetry Center’s American Poetry Archives collection at San Francisco State University. Near all recordings document the Poetry Center Reading Series. New recordings are added as programs occur each season, Fall and Spring. Historic recordings are added as digital files are prepared and cataloged.»

Veröffentlicht unter Filmmaterial, Tondokumente | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Drittgrößtes Buch der Welt: Der Rostocker Atlas

(via ndr.de):

«Völlig unhandlich und unpraktisch, aber doch das kostbarste Werk der Universitätsbibliothek: Der Rostocker Große Atlas wird in diesem Jahr 360 Jahre alt. Erstmals seit Langem ist er jetzt im Kulturhistorischen Museum Rostock wieder im Original zu sehen.

Mit einem Meter Breite und 1,67 Metern Höhe gilt der Riesenatlas als das drittgrößte historische Buch der Welt. Mecklenburgs Herzog Christian Ludwig, der sich nach dem französischen Sonnenkönig «Louis» nannte, hat ihn 1664 in Amsterdam fertigen lassen – im Verlag des berühmten niederländischen Kartografen und Kupferstechers Joan Blaeu.

Auf 32 aufwendig gestalteten Karten zeigt er die europäische Weltsicht jener Zeit. «Damals war er topaktuell», so Annika Borstelmann, die den Atlas in den Sondersammlungen der Rostocker Universität hütet. «Da ist zum Beispiel Amerika schon drauf – natürlich zu dem Zeitpunkt – aber vor allen Dingen die Küstenregionen. Das Innere, gerade das nordamerikanische Innere, fehlt noch mehr oder weniger vollständig.» Heute sei das Werk eine bedeutende Quelle für Geografen, Geistes- und Kulturwissenschaftler.»

Auf ub.uni-rostock.de gibt es einen bis jetzt zweiteiligen informativen Film zum Rostocker Atlas.

Veröffentlicht unter Kartenmaterial | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar