Eigene Dokumente scannen

SRF digital fasst im Artikel «Scanner und Cloud-Dienste: Nicht ohne meine Dokumente» zusammen, was von den eigenen Dokumenten sinnvollerweise digitalisiert und in einem Cloud-Speicher wie z.B. Dropbox abgelegt wird, und was man besser in der Schublade lässt:

«Immer wieder erleben wir in Situationen, wo wir ein Dokument gerne zur Hand hätten: Im Brillengeschäft den Zettel mit den Korrekturwerten, auf dem Amt den AHV-Ausweis, beim Arzt den Impfausweis oder im Supermarkt ein Rezept aus einem verstaubten Buch.

Zu Hause haben wir diese Papiere, Dokumente und Ausweise mehr oder weniger ordentlich in Bundesordnern, Mäppchen, Schubladen oder Schachteln abgelegt – leider bringen sie dort aber meistens nicht viel.

Die Lösung: Wir scannen alles ein und deponieren die Daten auf einen Cloud-Speicher, wo wir auch unterwegs jederzeit darauf zugreifen können.»

Dieser Beitrag wurde unter ICT veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.