Lesegerät Kindle

NZZ online meldet, dass Amazon die elektronischen Bücher forcieren möchte. Sie stellen „Die Bibliothek in der Handtasche“ mit Namen Kindle vor: 300 Gramm, in Taschenbuchformat und mit Platz für 200 Bücher. In der Newsweek wird die Zukunft des Buches wegen der möglichen Querverweise und Kommentare gar als ein einziges zusammenwachsendes elektronisches Buch gesehen – ob wir das möchten?
Werbevideo von Amazon (SWF).

Dieser Beitrag wurde unter E-Books abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.