Lyriktelefon

Mit einem Lyriktelefon und zitierten Gedichten berühmter Literaten wollen das Deutsche Literaturarchiv Marbach und das Schauspiel Stuttgart eine kulturelle Lücke in der Corona-Krise füllen (via Deutschlandfunk Kultur und Schauspiel Stuttgart):

„Vom kommenden Montag an würden Gedichte auf Bestellung gelesen, am Telefon und ganz persönlich, teilte das Deutsche Literaturarchiv mit. Nach einer kostenlosen Online-Buchung riefen Schauspieler am Nachmittag zum vereinbarten Zeitpunkt an und läsen Werke vor, zum Start der Aktion zunächst Gedichte von Friedrich Hölderlin und der Nobelpreisträgerin Nelly Sachs. In Zeiten reduzierter sozialer Kontakte, in denen die Bühnen geschlossen seien, würde das Telefon als künstlerisches Medium wiederentdeckt, so das Deutsche Literaturarchiv. Der Fernsprecher imaginiere persönliche Anwesenheit, so würden die eigenen vier Wände zum Raum für Fantasien und zur Bühne.“

Von Montag bis Freitag, jeweils von 17 bis 19 Uhr ist das Lyriktelefon aktiv: Buchen Sie online kostenlos einen Termin, an dem sie angerufen werden möchten und hinterlassen Sie Ihren Wunschtermin und Ihre Telefonnummer. Anmelden können Sie sich bis 12 Uhr am Vortag.

Update vom 29.5.2020, SWR Aktuell: Schauspiel Stuttgart bietet Lyriktelefon an

Dieser Beitrag wurde unter Lesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.