Silent Reading Raves

SRF berichtet unter dem Titel «Zusammen liest man weniger allein» über «Silent Reading Raves»:

«Im Aarauer Forum Schlossplatz ist es an diesem Abend sehr ruhig, fast menschenleer. In der Ausstellung im Erdgeschoss flackert eine Leinwand, aus Lautsprechern tönt das Rauschen eines Flusses.
Im ersten Stock sind Sitzgelegenheiten verteilt: Kissen, Sessel, Sitzsäcke, Stühle. Vereinzelte sind besetzt von jungen Menschen, die in Bücher vertieft sind. «Silent Reading Rave» nennt sich diese Veranstaltung. (…)

Fabian Weingartner hat den Event nach US-amerikanischem Vorbild ins Leben gerufen. «Silent Reading Partys» sind dort schon länger bekannt, Weingartner hat sie nach Zürich geholt.»

Dieser Beitrag wurde unter Lesen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.