Aargau goes Web 2.0

Der Aargauer Regierungsrat hat im Oktober 2011 eine Social Media Strategie beschlossen, die auf den vier Säulen Integration, Image, Information und Interaktion beruht. Integration heisst, dass Social Media die bisherigen Kommunikationsaktivitäten ergänzen, aber nicht ersetzen. Image steht für die neuen Möglichkeiten für Marketing und Public Relations.

Ab Frühling 2012 sollen Medienmitteilungen auch auf Facebook und Twitter verbreitet werden. Die Abteilung Personal und Organisation klärt ab, wie sie Xing und LinkedIn für die Rektrutierung von Arbeitskräften nutzen will. Medienkonferenzen können via Videostreaming life im Internet verfolgt werden und bleiben auf einem öffentlichen Archiv verfügbar. Das drei Mal pro Jahr durchgeführte Jugendsportcamp wird eine Facebook-Seite eröffnen. Museum Aargau, d.h. die Schlösser des Kantons sowie das Kloster Königsfelden und der Legionärspfad werden ebenfalls via Social Media bekannt gemacht. Ab Frühling 2012 wird konsequenterweise der Zugang zu sozialen Netzwerken für kantonale Mitarbeitende für die geschäftliche Nutzung wieder offenstehen (via Quer Nr. 4, Dezember 2011).

Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.