Abbau bei den Radio-Literatursendungen

Der WDR will seine täglichen Literaturbesprechungen abschaffen (via welt.de):

«Literatur hat es heutzutage schwer im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Nachdem der NDR sein „Bücherjournal“ abgeschafft und der HR sein Kulturprogramm in Richtung mehr Musik und weniger Wort verändert hat, erreichte nun eine E-Mail der Literaturredaktion des WDR ihre freien Mitarbeiter, so berichtet es die „Süddeutsche Zeitung“. Ab März werde in der WDR3-Sendung „Mosaik“ die Buchrezension keine feste Rubrik mehr sein.»

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.