AllianceSud InfoDoc, Bern

Alliance-Sud-logo

Michael Guggenheimer und Michael Egger vom Blog Buchort.ch haben die Dokumentationsstelle AllianceSud InfoDoc in Bern besucht. Das Angebot richtet sich u.a. an Gymnasiasten und Studenten (zu Alliance Sud siehe auch digithek blog vom 18.2.2010):

„Kerngeschäft und Schatzkammer von InfoDoc sind aktuelle Informationen zu den Ländern des Südens aus Zeitungen und Zeitschriften, sind die Länderdossiers in einem rückwärtigen Raum, der von der Strasse her nicht zu sehen ist. Hier wird eine ausserordentlich breite Palette von entwicklungshilfe-relevanten Themen verfolgt. Hier gibt es gezielt ausgewählte Informationen über alle Länder des Südens. Tag für Tag werden hier sowie in der Westschweizer Geschäftsstelle von InfoDoc in Lausanne Schweizer Zeitungen auf Hintergrundartikel und Berichte hin gelesen und ausgewertet. Dabei interessieren sich die Dokumentalisten von InfoDoc nicht nur generell für die Länder des Südens, deren Entwicklung sie beobachten: Ein Rastersystem mit 25 Suchkriterien oder Sachgebieten wie Bildung / Erziehung, Gesundheit / Medizin, Migration / Flucht, Transport / Verkehr wird bei der Bearbeitung der Zeitungstexte verfolgt, wobei hier die gefundenen Informationen ihrerseits nach 500 Subthemen eingeordnet werden. Eine systematische Suche im Netz bei Twitter sorgt für das Auffinden weiterer Informationen in ausländischen Medien wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, den Financial Times, The Guardian oder Le Monde und The Economist. Zu jedem Land gehört auch ein Dossier, in dem die Beziehungen zur Schweiz vermerkt werden.

Die so elektronisch gewonnenen und ausgedruckten Informationen stehen den Besuchern von InfoDoc zur Verfügung, wobei Besuche nicht nur physische Besuche sein müssen, denn InfoDoc bedient auch Interessenten, die sich telefonisch oder per Mail an die Dokumentationsstelle wenden. Mehrere im Netz abrufbare E-Dossiers bündeln elektronisch verfügbare Quellen zu ausgewählten Themen. Zahlreiche Multimediainformationen, die nicht primär ländergebunden sind und aus den Bereichen Energie, Entwicklung, Gesellschaft, Kultur, Landwirtschaft, Migration, Politik, Rohstoff, Umwelt und Wirtschaft stammen, können direkt im Netz konsultiert werden. In diesem Sinne bietet InfoDoc eine Menge von breiten Informationen zur Entwicklungspolitik.

Breit ist auch die Auswahl von Zeitschriften zu Entwicklungssthemen, die InfoDoc seinen Benützern zur Verfügung steht. GLOBAL+ heisst die viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift von AllianceSud. Wunderbar die Dienstleistung „Auftragsrecherche“ von InfoDoc: Mit einem im Netz abrufbaren Formular kann man die Informationsstelle mit einer Frage konfrontieren und erhält innerhalb kurzer Zeit Unterlagen zum Fragethema.

InfoDoc ist ein Teilbereich von AllianceSud. Und AllianceSud ist eine Institution der Entwicklungshilfeorganisationen Swissaid, Fastenopfer, Brot für alle, Helvetas, Caritas und Heks. Befragt, wer denn Informationen bei InfoDoc sucht, antwortet Mitarbeiterin Emanuela Tognola, es seien häufig Gymnasiasten und Studenten, immer wieder auch Mitarbeiter der Hilfswerke im Bereich der Entwicklungshilfe, eher selten Journalisten. Jedermann stehe die Dokumentationsstelle zur Verfügung, wobei bis zu dreissig Dokumente pro Anfrage gerne auch kostenfrei verschickt würden. „Jeder hat das Anrecht auf Versorgung mit entwicklungshilfe-relevanten Dokumentationen“, meint Dokumentalistin Tognola. Hier gehe es um die Sensibilisierung der Bevölkerung für die Länder des Südens.“

Dieser Beitrag wurde unter Zeitungs- und Zeitschriftenartikel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.