ARD und ZDF legen ihre Mediatheken zu Streaming-Netzwerk zusammen

ARD und ZDF stellen sich als großer Streaming-Player auf. Sie legen ihre Mediatheken im Prinzip zusammen, um ein universelles Nutzererlebnis zu schaffen, wie es ARD-Intendant Tom Buhrow formuliert (via serieslyawesome.tv):

«Das Angebot soll schrankenlos verfügbar und übergreifend durchsuchbar sein. Vor einigen Wochen wurde ja bereits arte in die Mediatheken integriert, was zu einer klaren Erhöhung der Zugriffe führte, seitdem arte-Inhalte in beiden Mediatheken zu finden sind.»

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.