Die Geschichte des Chaos Computer Clubs im Kino

Die Dokumentation „Alles ist eins. Außer der 0“ erzählt die Geschichte des Chaos Computer Clubs. Der Film ist ab dem 29.7.2021 im Kino zu sehen (via taz.de):

«Die Aktivitäten des CCC lagen aber schwerpunktmäßig in Hamburg, wo „Dr. Wau“ (bürgerlich: Herwart Holland-Moritz) und auch Pressesprecher Steffen Wernéry damals lebten. Dort waren die Hacker Teil der alternativen Subkultur der 1980er Jahre, standen durch ihre Begeisterung für die IT aber im Dauerclinch mit den technophoben Teilen der Szene.

Eine Kultur, die der Dokumentarfilm „Alles ist eins. Außer der 0“ von Klaus Maeck und Tanja Schwerdorf mit starkem Bild- und Tonmaterial, sperrigen Songs und einer kongenial punkigen Montage wiederbelebt. Dabei konnte die Produktion davon profitieren, dass Maeck selbst Teil der Hamburger Szene war und bei der Recherche auf viele freundschaftliche Bande zurückgreifen konnte.»

Dieser Beitrag wurde unter Filmmaterial, ICT abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.