«Die Tat» digitalisiert

44850

Die Schweizerische Nationalbibliothek hat die vom Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler ins Leben gerufene Zeitung «Die Tat» komplett digitalisiert und online geschaltet. Der Kulturteil der Zeitung war in der Nachkriegszeit für den ganzen deutschsprachigen Raum wichtig.

Die Tat wurde 1935 als Wochenzeitung vom Migros-Chef Gottlieb Duttweiler gegründet, ab 1939 als Tageszeitung weitergeführt und bestand bis 1978. Sie war eine wichtige liberale Pressestimme in der Schweiz und erreichte internationales Ansehen durch den Kulturteil. So wurden dort etwa die Gedichte von Paul Celan, einem der wichtigsten Lyriker der deutschen Moderne, erstmals veröffentlicht.

Die Plattform www.schweizerpressearchive.ch umfasst neben der Tat derzeit 31 weitere Titel, die von der NB und ihren Partnern digitalisiert wurden. Ein Kurzfilm zeigt die Digitalisierung der Schweizer Presse durch die NB (via news.admin.ch).

Dieser Beitrag wurde unter Zeitungs- und Zeitschriftenartikel abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.