DVD und Blu-ray-Umsätze sinken

Die Schweiz am Sonntag vom 28.5.2016 berichtet unter dem Titel „Netflix hinterlässt Spuren in der DVD-Bilanz“ über sinkende Umsätze mit Blu-ray und DVD:

„Laut neusten Zahlen des SVV, der die grossen Filmstudios und Vermarktungsgesellschaften vertritt, sackte der Umsatz mit den Silberscheiben 2015 wie schon im Vorjahr um 20 Prozent auf noch 136 Millionen Franken ab. Innerhalb der letzten fünf Jahre hat sich der Umsatz halbiert. (…)

Patrick Schaumlechner, Sprecher des Schweizerischen Video-Verbands, sieht für die physischen Filmträger dennoch eine Zukunft. «Mit Innovationen wie 4K Ultra HD für ein besseres Ton- und Bilderlebnis haben sie gegenüber dem Streaming deutliche Vorteile. Ich bin sicher, dass es Blu-rays auch in zehn Jahren noch geben wird.» Dennoch erkennt er die Verlagerung ins Netz. Es fehlten aber die Online-Kaufangebote, sagt Schaumlechner.“

Dieser Beitrag wurde unter Filmmaterial abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.