ETH-Crowdsourcing

Das Fotoblog des Tages-Anzeigers sucht unter dem Titel „Gesammeltes Leserwissen“ genauere Angaben zu Fotos vom Bau der A 3 in den 60er-Jahren aus dem ETH-Bildarchiv:

„Die Bilder stammen aus einer Serie der Zürcher Fotoagentur Comet und sind äusserst spärlich mit «Autobahnbau N 3, Zürich-Pfäffikon» beschriftet. Dieser Strecken­abschnitt entlang des linken Zürichsee­ufers wurde zwischen 1963 und 1964 gebaut. Was bei allen Fotos fehlt, sind genaue Ortsangaben – Informationen, die aus schönen Bildern wertvolle machen. Da hofft die ETH-Bibliothek auf Ortskundige Tagi-Leser, Autofahrerinnen und Besitzer von Ferienwohnungen im Bündnerland. Wo zum Beispiel stand damals das riesige Kies- und Betonwerk? Wo grasten Schafe gleich neben der Baustelle wie im Bild oben? Um welche der zahlreichen Unterführung handelt es sich genau?
Zur Geschichte der Autobahn 3 am linken Ufer des Zürichsee gehört auch diese tragische: Am 24. November 1972, einem Freitagabend war Mani Matter auf dem Weg zu einem Konzert in Rapperswil. Auf Höhe Kilchbergs kollidierte er mit einem Lastwagen und starb auf der Stelle. Er wurde 36 Jahre alt.“

Dieser Beitrag wurde unter Bildmaterial abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.