Ferrante übersetzen

Suhrkamp DISKURS #10 beschäftigt sich mit „Literarisches Übersetzen & Ferrantes »Das lügenhafte Leben der Erwachsenen«“:

„»Übersetzen als intensive Form des Lesens«: Die Literaturübersetzerin Karin Krieger hat inzwischen tausende Seiten Elena Ferrantes aus dem Italienischen ins Deutsche übertragen, zuletzt ihren Roman »Das lügenhafte Leben der Erwachsenen«. In dieser Folge von »Suhrkamp DISKURS« spricht Krieger mit der Journalistin Maike Albath über literarisches Übersetzen, über Vorgehensweisen und Herausforderungen – und über die Besonderheiten in den Texten von Elena Ferrante. »Das lügenhafte Leben der Erwachsenen« erzählt von der dreizehnjährigen Giovanna, die im Neapel der Neunziger aufwächst, von den Heucheleien ihrer Eltern, den Verunsicherungen des Erwachsenwerdens und von Emanzipation.“

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.