Geschichtsunterricht bei Instagram

Der Instagram-Account Ich bin nicht Sophie Scholl ist für den Grimme Online Award 2022 nominiert (via blog.grimme-online-award.de):

«„Wenn man an Widerstandskämpfer*innen denkt, dann fallen einem direkt Sophie Scholl oder Graf von Stauffenberg ein – aber welche Personen waren da noch involviert, und wie ging es mit denen weiter?“ Solche Fragen beschäftigten die studierte Historikerin Charlotte Jahnz, als sie 2021 ihren ersten Instagram-Post verfasste. Auf ihrem Account @nichtsophiescholl, den sie in Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Heike Gumz und der Verwaltungsbeamtin Katharina Helling führt, erzählen sie von genau diesen Menschen und deren Biografien, liefern Hintergründe und Zusatzinformationen. Mit farbigen Postings zur dunklen Geschichte des NS-Regimes werden die historischen Ereignisse rund um die Geschwister Scholl und weiteren Widerstandskämpfer*innen beleuchtet. In Reaktion auf das Instagram-Projekt “Ich bin Sophie Scholl” nutzen die drei ihren Account als Informationsmedium, um Geschichte sachkundig wiederzugeben, und bieten historischen Kontext für diejenigen, die Interesse an der deutschen NS-Geschichte haben. “Ich bin nicht Sophie Scholl” ist für den Grimme Online Award 2022 in der Kategorie “Wissen und Bildung” nominiert.»

Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.