Grösste Fussballbibliothek der Welt

Die grösste Fussballbibliothek der Welt steht nicht in Rio de Janeiro, München oder Madrid, sondern in Zürich (via nzz.ch):

«Derzeit seien Bücher und Dokumente zur ersten Fussball-WM von 1930 besonders gefragt, sagt Bibliothekar Michael Schmalholz. «Vermutlich sind bereits die ersten Jubiläumsbücher in Arbeit.» Aus der ganzen Welt reisen Connaisseure an, um sich hier in seltene Fussballtexte zu vertiefen. Vor ein paar Tagen sei ein amerikanischer Professor eingeflogen, der an einer Geschichte des Schiedsrichters schreibe. Schmalholz’ Lieblingsbuch ist der Wälzer «The Ball Is Round» des Soziologen David Goldblatt, der zur Reihe der Fussballklassiker gehört. Auch einige Fifa-kritische Sachbücher finden sich hier. Dazu kommt ein Regal mit Fussballliteratur im eigentlichen Sinn, von Peter Handkes «Angst des Tormanns beim Elfmeter» über Nick Hornbys «Fever Pitch» bis zum Uruguayer Eduardo Galeano und seinen brillanten Vignetten, die etwa vom Wesen des Torwarts oder vom Schauspiel des Fussballsimulanten handeln.»

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert