Handyfilme

Die von der Universität Zürich konzipierte Wanderausstellung Handyfilme – Jugendkultur in Bild und Ton ist vom 26. November 2015 bis am 31. Januar 2016 zu Gast im Foyer des Stadtmuseum Aarau (via E-Mail):

„Am Freitag, 11. Dezember 2015 (14–17 Uhr) findet zudem eine Weiterbildung für Fachpersonen aus der schulischen und ausserschulischer Jugendförderung statt. Vorgestellt werden aktuelle Erkenntnisse und konkrete Umsetzungsvorschläge für die Medienbildung zum Thema «Handyfilme».

Die Ausstellung vermittelt fundiertes Wissen zum Thema «Handyfilme» und macht das Medium als kreative Ressource im jugendkulturellen Alltag sichtbar. Anhand von aktuellen Beispielen und einer interaktiven Szenographie wird gezeigt, zu welchen Gelegenheiten Jugendliche mit ihren Smartphones filmen, was für Filme dabei entstehen und wie sie sich auf die globale Medienkultur beziehen. Dabei geht es auch darum, Handyfilme als Teil der Film- und Technikgeschichte zu verstehen. Die Grundlagen zur Ausstellung wurden in einem vom Schweizerischen Nationalfonds SNF geförderten Projekt erarbeitet. Die Ausstellung eignet sich für den Besuch von Schulklassen der Sekundarstufen I und II, Kantonsschulen und ist kostenlos. Mehr Infos unter http://www.handyfilme.net.“

Dieser Beitrag wurde unter Filmmaterial, Social Media veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.