Historische Fotos von der Stadt Zürich online

Bildergalerien SAR neu online_1Verkehrsunfall vom 8.1.1932 an der Birmensdorferstrasse / Weststrasse in Zürich. Bild: Stadtarchiv Zürich

Wer sich für historische Fotografien interessiert, findet neu leicht Zugang zum fotografischen Schatz des Stadtarchivs Zürich. In Zusammenarbeit mit der Organisation und Informatik der Stadt Zürich, den städtischen Internetdiensten und der Firma Scope Solutions AG hat das Stadtarchiv thematische Bildergalerien geschaffen, die nun der Öffentlichkeit online zur Verfügung stehen.

Den Auftakt machen die historischen Fotografien aus dem Sihlwald, die Industriefotografien der Zürcher Firma Escher Wyss sowie die Unfall- und Tatortbilder der Stadtpolizei Zürich.

Die Bildgalerien sind unter www.stadt-zuerich.ch/historischebilder zu finden (via swiss-lib).

Update vom 11.3.2016: Andreas Von Gunten schreibt im Blogpost „Fotos aus dem Stadtarchiv Zürich – Ein Fall von Copyfraud?“ (via Digital Brainstorming):

„Wer nun aber hofft, diese Bilder im Internet auch nutzen zu können wird ziemlich enttäuscht werden. Für jede Nutzung muss ein Formular ausgefüllt werden und sie ist kostenpflichtig. Dies auch bei Bildern, bei denen überhaupt nicht klar ist, ob überhaupt noch ein Urheberrecht besteht. So ist es sehr gut denkbar, dass einige der Fotografen der Bilder aus der Serie der 1920er Jahre schon länger als 70 Jahre tot sind. Nur, wir wissen es nicht, weil keine Angaben zu den Fotografen gemacht werden. Kommt dazu, dass einige der Bilder wahrscheinlich nicht durch das Urheberrecht geschützt sind, weil die nötige Schöpfungshöhe nicht gegeben ist. Trotzdem steht bei jedem Bild der Vermerk: “(C) Stadtarchiv Zürich.”

Wir haben es hier mit einem schönen Fall von Copyfraud zu tun. Damit ist gemeint, dass bei Werken, die eigentlich nicht urheberrechtlich geschützt und somit niemandem gehören, d.h. von jedem und jeder genutzt werden können, ein Urheberrecht behauptet wird.“

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Bildmaterial abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.