ICZ-Bibliothek neu im NEBIS

Die Bibliothek der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich ist seit Kurzem an das Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz (NEBIS), angeschlossen (via swiss-lib):

«Die Bibliothek der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich (ICZ) ist die führende jüdische Gemeindebibliothek im deutschen Sprachraum und bietet zahlreiche Titel rund ums Judentum an. Gegen 60’000 Medien in deutscher, jiddischer, hebräischer und englischer Sprache füllen die Regale. Ab sofort sind ca. 40’000 Bücher, Zeitschriften und weitere Medien der ICZ-Bibliothek über NEBIS online abrufbar. (…)

Die Bestände der ICZ-Bibliothek umfassen Belletristik, wis-senschaftliche Werke (Judaica und Hebraica), Kinder- und Jugendliteratur, Zeitun-gen und Zeitschriften, Bildbände sowie DVDs. Unter den Beständen befinden sich auch hebräische Drucke aus dem 16. bis 19. Jahrhundert, theologische Fachliteratur (zum Beispiel Talmudica), Gebetbücher und Bibelausgaben. Wegen ihrer besonderen historischen Sammlungen (v.a. der „Breslauer Bibliothek“) gilt die Bibliothek der ICZ seit 2009 als «Kulturgut von nationaler Bedeutung». Die für den NEBIS-Beitritt erforderlichen finanziellen Aufwendungen wurden der ICZ vom Verein für jüdische Kultur und Wissenschaft VJKW aufgrund eines Projektbeitrages der Londoner Rothschild Foundation zur Verfügung gestellt.»

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.