Leseförderungsprogramm im Geographieunterricht

Andreas Kalt schreibt auf rete-mirabile.net unter dem Titel „Leseförderung im Fachunterricht der Oberstufe“ über Sachbuchlektüre in seinem Unterricht inklusive Leseliste mit geographischem Bezug:

„Ich persönlich finde, dass zur Entwicklung eines fundierten, differenzierten Weltbildes die Lektüre von Sachbüchern einen wertvollen Beitrag leisten kann. Daher praktiziere ich seit einigen Jahren eine Art „Leseförderungsprogramm“ in meinen Geographie-Neigungskursen in der Kursstufe. (…)

Jede/s Schüler/in liest pro Halbjahr ein Sachbuch mit geographischem Bezug und stellt es schriftlich im Wiki vor. Die Rezensionen werden als Beiträge zum Unterricht benotet.

Dazu gebe ich eine Leseliste vor, die als Anregung zu verstehen ist: Die Schüler/innen können sich eines der Bücher von der Liste aussuchen, sie können mir aber auch ein eigenes Buch vorschlagen.“

Dieser Beitrag wurde unter Lesen, Unterricht abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.