Lyrik bei «Steiner & Tingler»

Nicola Steiner und Philipp Tingler erbringen „Drei Beweise warum Gedichte inspirieren“ (danke an Michaela Spiess für den Hinweis):

„Gedichte gelten oft als schwere Kost. Ganz zu Unrecht. «Steiner & Tingler» lesen drei Gedichte und beweisen, dass in wenigen Zeilen ein ganzes Universum stecken kann.

Nur das Gedicht von Philipp Tingler kommt schlecht weg. Steiner macht es nieder – anders kann man es nicht sagen. Dennoch: Tingler bleibt tapfer und droht nur mit Tränen.“

Dieser Beitrag wurde unter Lesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.