Neue Datenbank für Zürcher Patentschriften (1888-1999)

patentschriften

Die Zürichsee-Zeitung weist im Artikel „Für jedes Problem eine Erfindung“ auf eine neue Datenbank des Staatsarchivs des Kantons Zürich für Zürcher Patentschriften hin:

„Die im Staatsarchiv Zürich gesammelten Patentschriften aus den Jahren 1888 bis 1968 stammen aus den Beständen der Ende 1999 aufgelösten Patentbibliothek Wil SG. Im Juli 1999 hatte das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum beschlossen, die letzten drei Patentbibliotheken ausserhalb Berns, also Genf, Lugano und Wil, auf Ende des Jahres zu schliessen.

Vom Staatsarchiv Thurgau wurden die Bestände der Bibliothek Wil SG im Februar 2000 übernommen, neu nach Kantonen geordnet und den jeweiligen Staatsarchiven zur Übernahme angeboten.

Digitalisate der historischen Patentschriften der Schweiz sind auch auf der Website des Europäischen Patentamts verfügbar (vgl. „Espacenet“; Suchtext: „CH [Patentnummer]“, dann Klick auf „Original document“). Eine Suche nach Kantonen (Sitz der Firmen bzw. Wohnsitz der Patentinhaber/innen) ist dort aber nicht möglich. Die separate Erschliessung des Bestandes nach diesem Kriterium ist deshalb für die lokale Wirtschaftsgeschichte wertvoll. Alle im Staatsarchiv Zürich gesammelten Patentschriften sind mit einem Link ausgestattet, über den sich der Scan des jeweiligen Originals beim Europäischen Patentamt direkt aufrufen lässt.“

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.