Neuer Deutscher Novellenschatz (1884-1887) digitalisiert

Der „Neue Deutsche Novellenschatz“ (24 Bände, 1884-1887) wurde von der Digital Humanities Cooperation unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Weitin in einem Corrected-OCR-Verfahren im Rahmen des von der VolkswagenStiftung geförderten Projekts Reading at Scale. Mixing Methods in Literary Analysis digitalisiert (via Archivalia):

«Bei dem „Neuen Deutschen Novellenschatz“ handelt es sich um eine von Paul Heyse und Ludwig Laistner herausgegebene Novellensammlung mit 70 Texten von 66 Autor:innen. Die Sammlung hat einen zeitgenössisch-realistischen Schwerpunkt: Mit wenigen Ausnahmen stammen die Texte aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, ein Großteil der aufgenommenen Novellen ist heute dekanonisiert. Jede Novelle wird mit einem Kommentar der Herausgeber eingeführt.

Das Korpus setzt sich entsprechend aus 70 txt-Dateien der Novellen, 3 sammlungsbezogenen Paratexten (zwei Vorworte, ein Schlusswort) sowie 69 Herausgeberkommentaren zu den Einzeltexten zusammen (Heinrich Smidts „Das Feuerschiff“ und „Kajüts-Passagiere“ werden durch einen gemeinsamen Kommentar eingeführt).

Das bereitgestellte Korpus (NDNS) besteht aus den 70 Novellen im Reinformat (txt). Zusätzlich können die Dateien auch gemeinsam mit allen Paratexten, einer Metadatentabelle sowie den Scans der einzelnen Bände als ZIP-Datei heruntergeladen werden (NDNS_Gesamtkorpus).»

Dieser Beitrag wurde unter E-Books abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.