Neuer Spotted-Trend auf Facebook

Flirten an Unis und in Uni-Bibliotheken war schon immer beliebt, neuerdings verlagert es sich teilweise auf sogenannte Spotted-Facebook-Uni-Seiten, von denen es auch Spotted-Bibliotheks-Ableger gibt (spotted heisst soviel wie entdeckt …). Die Seiten erhalten teilweise innerhalb weniger Tage soviele «gefällt mir» wie offizielle Facebook-Seiten der Bibliotheken innerhalb mehrerer Monate bis Jahre.

Mehr dazu im Artikel «Neuer Facebook-Trend: «Spotted»-Communities» auf t3n.de und im Artikel «Spotted: Stabi München» auf www.egofm.de sowie «Spotted … in der Bibliothek» auf VÖBBLOG.

Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.