OER in schwedischen Schulen

pb21.de hat Per Brahm vom schwedischen Learnify interviewt. Der Podcast mit dem Titel „30.000 Lehrer, 100.000e Materialien. OER in Schwedens Schulen“ gibt einen Einblick, wie Open Educational Resources (OER) in Schweden auf Learnify gesammelt werden:

„Hunderttausende freie Lernmaterialien, erstellt von 30.000 Lehrern, versammelt auf einer einzigen Plattform. Für die schwedischen Lehrer, die auf der Plattform Learnify unterwegs sind, gehören Open Educational Resources zum Lehreralltag dazu. Auf Learnify finden, verwalten, erstellen und remixen sie Materialien für ihre Schülerinnen und Schüler. Learnify ist nicht nur eine Sammlung von OER-Material, sondern motiviert seine Nutzer dazu Materialien miteinander zu kombinieren. Die Lehrer und Lehrerinnen können aus dem Fundus das für sich und ihre Schüler am Besten passende Material erstellen. Aber nicht nur Lehrende nutzen Learnify: „Teachers like the students to do things for real“, berichtet Per Brahm. Learnify sei so einfach, dass Schülerinnen und Schüler einfach ihr eigenes Lernmaterial erstellen können. Und diese Ergebnisse sind weit entfernt von copy&paste. „They really like and feel responsible to create material that is useful for the rest of the class.“

Dieser Beitrag wurde unter Lernen, Open Access, Portale, Unterricht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to OER in schwedischen Schulen

  1. Pingback: Learnify für die Schweiz | digithek blog

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.