Paperbacks From Hell

54 Books widmet sich unter dem Titel «Die Nacht der untoten Riesenbücher – Lesenswerter Schund» dem Thema (englischsprachige) Horror-Paperbacks aus der Mitte der 1970er bis anfangs 1990er Jahre, die jetzt wiederentdeckt werden:

«Aber das Abklappern, egal ob nach Neuauflagen oder den Originalen, lohnt sich. Weil man höchst lesenswerte Bücher in einer düsteren Ecke entdecken kann, in der man sie vielleicht nicht erwartet. Weil man Werke findet, die dringend wieder auf den Markt müssten. Weil es Spaß macht.»

Im Podcast «Castle of Horror» gibt es ein Interview mit dem Autor von «Paperbacks from Hell» Grady Hendricks

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.