Problematischer Begriff „Fake News“

In einem Bericht des Europarats zur wachsenden „Informationsunordnung“ wird der Modebegriff „Fake News“ abgelehnt (via heise.de):

„Den teils politisierten Modebegriff „Fake News“ lehnen die Forscher ab, unterscheiden demgegenüber lieber verschiedene Formen kommunikativen Rauschens wie Missinformation, die ohne Absicht geteilt werde, gezielte Desinformation oder das Veröffentlichen kompromittierender privater Informationen.“

Dieser Beitrag wurde unter Medienkompetenz abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.