Suchmaschine Qwant

Anlässlich ihres offiziellen Deutschland-Starts haben die Gründer von QWANT heute in Berlin erstmals ihre Geschäftsidee vor Fachpublikum präsentiert. Als einzige in Europa entwickelte Suchmaschine indexiert Qwant.com sukzessive das gesamte Web inklusive der sozialen Netzwerke (via pressebox.de). In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ist unter dem Titel „Die Suchmaschine Qwant ist gar nicht so schlecht“ ein Testbericht zu lesen:

„Grundsätzlich fällt auf, dass man bei Qwant vor allem dann gut aufgehoben ist, wenn man einfach mal ein bisschen stöbern will. Zum Thema Deutsche Nationalmannschaft zeigt Qwant beispielsweise wichtige Links wie die offizielle Webseite des Deutschen Fußballbundes, aktuelle Nachrichten vor dem Testspiel gegen Chile am Mittwoch und Hinweise, wo man Trikots kaufen kann. Wer schon weiß, wonach er konkret sucht, bekommt das gleiche woanders schneller: Die Seite des Deutschen Fußball Bundes ist bei den anderen drei getesteten Suchmaschinen der erste Treffer, aktuelle Nachrichten findet man – schneller – auch direkt auf den großen Nachrichtenportalen wie FAZ.NET oder – langsamer – unter Google News und Bing News. Trikots kann man bei Online-Händlern wie Amazon oder Zalando direkt bestellen.“

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Social Media, Suchmaschinen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Suchmaschine Qwant

  1. Funk René sagt:

    Guten Tag

    In Ihrem Artikel schreiben Sie, dass QWANT die einzige in Europa entwickelte Suchmaschine ist. Das ist so nicht ganz korrekt. Wir sind vor 2 Monaten mit CENTIL, einer Suchmaschine die effektiv in Europa, bzw. in der Schweiz entwickelt wurde, gestartet. Mit einem eigenen Index der momentan etwas über 700’000 Website umfasst, gehören wir bereits zu den grössten in Europa bestehenden Suchmaschinen. Unsere Spider indexieren und aktualisieren pro Tag bis zu 20’000 Websites. Der Suchalgorytmus ist mehrstufig und listet die Ergebnisse nach Relevanz der gesuchten Worte oder Prhasen. Bis mitte Jahr werden wir 1.5 Millionen Websites indexiert haben. Es tut sich was auf dem Suchmaschinen Gebiet. Google und Co. werden durch unsere Suchmaschine eine echte Konkurenz erhalten. Momenten, durch die verfügbaren finanziellen Mittel noch im kleineren Rahmen, werden wir mit der Zeit wachsen und unsere Angebote ausbauen.

    Mit freundlichen Grüssen
    CENTIL – Schweiz
    René Funk

  2. Niko sagt:

    Bei aller Liebe @René Funk, Google und Co. wird man so schnell keine Konkurrenz machen können. Sie sagen selbst, dass die verfügbaren finanziellen Mittel nicht so gross sind und das ist eben das Schlüsselwort. Um so ein Projekt wirklich hochzubringen, muss man richtig viel Geld haben. Es kann Jahren dauern bis eine neue Suchmaschine an Popularität gewinnt. Ich hoffe trotzdem, dass sie die erste schwierige Phase überstehen und die kleineren Rahmen irgendwann mal sprengen können.

    Beste Grüsse Niko

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.