«Tell» von Joachim B. Schmidt ist Lieblingsbuch des Deutschschweizer Buchhandels

Das diesjährige Lieblingsbuch des Deutschschweizer Buchhandels ist «Tell» von Joachim B. Schmidt (via suedostschweiz.ch):

«Mit «Tell» hat der gebürtige Bündner Joachim B. Schmidt eine Familiengeschichte der eigenen Art geschrieben. Wie der Titel verrät, geht es um die Familie Tell und gleichzeitig den für die schweizerische Identität so wichtigen Mythos. Dabei hat sich der Autor, der in Island lebt, von der nordischen Mythologie inspirieren lassen und spannt mit diesem Buch, zumindest formal, einen Bogen von Island in die Schweiz.»

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Buchhandel veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.