Topothek

In der Topothek sind von ehrenamtlichen Mitarbeitern hochgeladene historische Dokumente zu finden. Aus der Schweiz ist bis jetzt Giessbach, Gurtenbühl und das Hotelarchiv Schweiz dabei (via Archivalia und science.orf.at):

«Das Foto vom Dorffest aus den 1970er Jahren, ein altes Video vom Fußballspiel der Kinder: Was auf den ersten Blick unwichtig erscheint, erzählt Kulturgeschichte. Vor über zehn Jahren wurde die Topothek gegründet. Heute betreiben hunderte Orte in Österreich solche Plattformen, auf denen sie Fotos, Texte, Filme und Audiodateien sammeln. Vor Kurzem wurde das millionste Dokument hochgeladen. (…)

Initiator Alexander Schatek hat die Topothek 2010 gegründet, anfangs aus rein privatem Interesse. Er wollte seine Bilder und Familiendokumente in einem Archiv verschlagworten und für sich sortieren. Heute ist die Topothek zu einer Plattform angewachsen, die allein in Österreich über 300 lokale Topotheken vereint. Die Gemeinden finanzieren die Technik, alles andere wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet. Sie nehmen Material von Privatpersonen an, scannen es ein und verschlagworten es in der Online-Datenbank.»

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.