#twitterlehrerzimmer in der „Zeit“

Bob Blume schreibt in der Zeit vom 15.5.2020 unter dem Titel „Vom Frontalunterricht zum digitalen Lernbegleiter“ über das #twitterlehrerzimmer:

„Seit Jahren bin ich im #twitterlehrerzimmer vernetzt, unter dem Pseudonym Netzlehrer tausche ich mich mit anderen Lehrerinnen und Lehrern in ganz Deutschland aus. Das Hashtag #twitterlehrerzimmer sammelt in einer Art Themenschwerpunkt Beiträge, die sich mit neuen Lehrmethoden befassen.

Ich habe auf Twitter knapp 10.000 Follower, sie alle können potenziell sehen, wie ich arbeite, mich dafür kritisieren oder mir Rückmeldung geben. Ob es meine Fächer Deutsch, Englisch oder Geschichte sind – ich arbeite laut, abgeleitet vom Englischen working out loud. Meine Arbeit ist bei der Entstehung schon öffentlich. Auch andere tun das und so profitieren die Lehrenden voneinander und ergänzen in öffentlichen Onlinekommentaren ihre didaktischen Ideen zu neuen Ansätzen.“

Dieser Beitrag wurde unter Weiterbildung abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.