Ukrainische Familie schenkt Stadtbibliothek Aarau Bücher

Inna Bilokurova und Kyryl Bilokurov stammen beide aus der Ukraine, leben aber seit 2014 in der Schweiz. Damit ukrainische Flüchtlingskinder Bücher lesen können, die sie verstehen, haben sie der Stadtbibliothek Aarau Kisten voller Kinderbücher in ukrainischer Sprache geschenkt (via aargauerzeitung.ch):

«Mit zwei Kisten voller Bücher standen Inna Bilakurova und Kyryl Bilokurov vor ein paar Tagen am Schalter der Stadtbibliothek Aarau. 80 Kinderbücher, direkt aus der Ukraine geliefert, ein Geschenk an die Stadtbibliothek – ein Geschenk an all die Flüchtlingskinder, die nun in der Region leben. (…)

Die nächste Bücherlieferung ist übrigens bereits aufgegleist; dafür stehen die beiden in Kontakt mit den Bibliotheken in Brugg und Baden.

Für die Stadtbibliothek ist das Geschenk der Familie Bilokurov ein absoluter Glücksfall. «Es ist grossartig, dass wir nun auf einen Schlag 80 Bücher anbieten können», sagt Brogli. Fremdsprachige Bücher kauft die Stadtbibliothek nicht, sie bezieht sie von Bibliomedia, einem Verleihdienst für Bibliotheken. «Da ist die Nachfrage nach ukrainischen Büchern aktuell so gross, dass wir niemals 80 Bücher beziehen könnten», sagt Brogli.»

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Ukrainische Familie schenkt Stadtbibliothek Aarau Bücher

  1. Pingback: Bibliotheken stehen hinter der Ukraine II (Aktualisiert am 10.05.2022) – Bibliothekarisch.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.