Unterhaltsame Kulturgeschichte des Döners

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung bespricht unter dem Titel «Schluss mit dem Schmuddelimage» eine neue Kulturgeschichte des Döners:

«„Weltmeister im Dönerkonsum“ seien ohnehin die Deutschen. Seidels Recherchen zufolge gibt es rund 18.500 Döner-Imbisse und türkische Restaurants im Lande und allein 1600 Verkaufsstände in Berlin. „Bei einem Endverkaufspreis von bundesweit durchschnittlich fünf Euro werden allein mit dem Verkauf von einer Milliarde Döner-Sandwiches, Dürüm Döner und Dönerboxen in den Dönerimbissen fünf Milliarden Euro umgesetzt“, schreibt Seidel. „Das ist deutlich mehr als McDonald’s mit seiner gesamten Produktpalette.“»

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lesen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.