US Budget-Verweigerung

Weil sich der Amerikanische Kongress nicht auf einen neuen Haushalt einigen kann, haben jetzt 800’000 Staatsbedienstete Zwangsferien, darunter auch zahlreiche BibliothekarInnen.

Das Ereignis hat auch auf die Arbeit in Schweizer Bibliotheken Auswirkungen: zum Beispiel ist die massgebende Normdatenbank für die Ansetzung von Personen- und Körperschaftsnamen der Library of Congress (Library of Congress Name Autorities LoCNA) bis auf Weiteres nicht verfügbar (Update vom 9.10.2013: sie ist wieder verfügbar). Mehr dazu auf AZ online und bibliotheksbezogen auf americanlibrariesmagazine.org:

„The Library of Congress buildings are closed to the public, and its website is inaccessible, except for THOMAS, Congress.gov, and Cataloger’s Desktop. However, the Internet Archive’s Wayback Machine still offers access to LC and other agencies before their websites went dark.
The National Library Service for the Blind and Physically Handicapped is closed.
All federally funded presidential libraries and all National Archives facilities are closed (except for the Federal Records Centers and the Federal Register).
The Smithsonian and other federal museums and galleries are closed.
Federal agencies are not engaging in social media, and federal workers are barred from reading their email during the shutdown. The Federal Communications Commission (FCC) cautioned that online filing and receipt of surface mail is suspended and that filing deadlines are extended until the day after the shutdown ends.“

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.