Wahnsinnig interessantes Forschungsfeld

Bibliotheca.gym schreibt unter dem Titel „Gymnasialbibliotheken in Südtirol“ über die historische Studienbibliothek des Vinzentinums in Brixen und erwähnt u.a. die oben abgebildete Publikation dazu.

„Gymnasialbibliotheken sind ein wahnsinnig interessantes Forschungsfeld, weil sie so vielfältig sind (Angelika Pedron).“

Zur historischen Bibliothek (via vinzentinum.it/studienbibliothek):

„Das Vinzentinum verfügt über einen umfangreichen historischen Buchbestand. Neben den historischen Beständen der Schule (52.423 Bd.) inklusive einer umfangreichen Sammlung von Schulschriften und Jahresberichten der Gymnasien aus dem gesamten Gebiet der ehemaligen Habsburgermonarchie (ca. 9.000 Schriften) sowie einiger Inkunabeln (Frühdrucke) sind im Rollarchiv der Studienbibliothek auch die bekannte und wertvolle Parschalkbibliothek (13.331 Bd.) und die Privatbibliothek von Dr. Alois Staindl (3.044 Bd.) untergebracht. Zudem wurde im Sommer 2007 die gesamte Studienbibliothek des Johanneums (38.085 Bd.) von Dorf Tirol ins Vinzentinum überführt und dort in einem eigenen Rollarchiv neu ausgestellt.

Diese historischen Buchbestände – insgesamt mehr als 105.000 – sind eine Dokumentation der Bildungsarbeit des Vinzentinums und Spiegelbild der kulturellen Veränderung und des geistesgeschichtlichen Panoramas. Viele dieser Bücher haben einen großen historischen und wissenschaftlichen Wert. „

Update vom 18.2.2017, Bibliotheca.gym: Die Büchersammlungen des Vinzentinums in Brixen

Dieser Beitrag wurde unter Schulmediothek abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.