Wird die Bibliothek der Zukunft ihre Kunden nur noch online bedienen?

Im Beitrag eLearning gewinnt durch Open Access an Qualität wird obenstehende Frage durch Gabriele Beger, Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg und Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Informationswissenschaft, verneint. Einerseits werden nie alle Medien online verfügbar sein und anderseits ist die Bibliothek „nicht zuletzt ein Ort des Lernens, der Beratung und der Kommunikation.“

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken, Open Access veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.