Youtube-Reihe „Mein Kunstbuch“ des Aargauer Kunstmuseums

Das Aargauer Kunsthaus betreibt einen empfehlenswerten Youtube-Kanal, auf dem es z.B. die Reihe „Mein Kunstbuch“ zu sehen gibt. Bis jetzt gibt es dazu 11 Videos, in denen man neben den vorgestellten Kunstbüchern nebenbei auch die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen (es sind alles Frauen) des Aargauer Kunsthauses ein wenig kennenlernt. Neu war für mich z.B. die Idee hinter dem Umschlag zur Ausstellung „Maske“ im Aargauer Kunsthaus, der im zugehörigen Video erklärt wird.

Die neue Leiterin des Aargauer Kunsthauses, Katharina Ammann (zu ihr gibt es auf dem Kanal ein Begrüssungsvideo), will die digitale Vermittlung mehr ins Zentrum rücken, womit vom Youtube-Kanal sicher noch einiges erwartet werden darf. Im Jahr 2022 ist folgendes Schwerpunktthema für das Museum geplant (via Luzerner Zeitung):

„Im 2022 stehen die Sammlung und die neue Publikation zur Sammlung im Zentrum. Deshalb setzen wir als Thema «Speichern – Speicherplatz und Erinnerungsraum», gerade auch im Hinblick auf die Digitalisierung. Ab den 90er-Jahren wollte man – beflügelt von den frühen Erfahrungen mit der Digitalisierung – noch alles aufbewahren, das geht nicht mehr. Doch was gilt heute? Was gehört zum kollektiven Gedächtnis und zum Kanon? Und wie bilden sie sich?“

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Museen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.