160 Minuten Wilhelm Busch

Deutschlandfunk Kultur widmet unter dem Titel «Genialer Wortschöpfer und Sonderling» Wilhelm Busch eine lange Nacht:

«Er ist der in Deutschland am meisten gelesene Schriftsteller des 19. Jahrhunderts und gleichzeitig eine Art Eckensteher der deutschen Literaturgeschichte, der mit spitzer Feder sowohl aufspießte als auch liebevoll porträtiert, was er sah. Der 1832 geborene Wilhelm Busch gilt manchen als einer der größten Wortschöpfer der deutschen Sprache, der weit mehr zu bieten hat als „Max und Moritz“ und „Die fromme Helene“.»

Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.