70 Prozent Umsatzeinbusse beim Strand Bookstore

Die Süddeutsche Zeitung berichtet unter dem Titel „Hilferuf aus Manhattan“ über das legendäre New Yorker antiquarische Buchgeschäft „The Strand“, das wegen Corona unter schweren Umsatzeinbussen leidet:

„Denn der Strand Bookstore steht nicht nur in einer Reihe mit dem Shakespeare & Company in Paris, dem El Ateneo in Buenos Aires und dem City Lights in San Francisco als eine der Weihestätten des Buchhandels. Für die New Yorker ist der Strand geistige Heimat, Zufluchtsort und Ort unzähliger intellektueller Initiationsriten. Rockstars wie Patti Smith und Tom Verlaine arbeiteten hier vor ihrem Ruhm als Verkäufer, Literaten und Dramatiker wie Sam Shepard, Mary Gaitskill und Luc Sante. Deswegen stand der Laden in unzähligen Filmen, Serien und Büchern als Ort für das New York als Hauptstadt eines literarischen Intellektualismus. In Sofia Coppolas neuem Film „On the Rocks“ trägt die Hauptdarstellerin Rashida Jones zum Beispiel zur Chanel-Tasche einen Stoffbeutel des Strand, um zu signalisieren, dass ihre Figur nicht nur Geld, sondern auch einen Geist hat.“

Update vom 30.10.2020, The Guardian: Legendary Paris bookshop Shakespeare and Company begs for help in pandemic

Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.