Badener Stiftsbibliothek im Stadtarchiv

In der Aargauer Zeitung vom 8.6.2020 gibt es unter dem Titel „Die Badener Stiftsbibliothek hütet einen fast vergessenen Bücherschatz“ einen Artikel zu historischen Buchbeständen im Badener Stadtarchiv:

„Unter dem Kürzel «Y.Stift» sind im Stadtarchiv 467 Bände registriert. Das vermutlich älteste Buch stammt aus dem Jahr 1475: Die auf Latein verfassten «Sermones quadragesimales de poenitentia» («Fastenzeitliche Reden zur Busse») des italienischen Franziskaners Robertus Caracciolus, gedruckt in Basel. (…)

Die Stiftsbibliothek aber wurde geret­tet und zu einem Bestandteil der Stadtbibliothek. 2006 hat der Luzerner Historiker Benno Hägeli die Sammlung sorgfältig katalogisiert. 2007 übernahm sie das Stadtarchiv, weil es hier bessere konservatorische Bedingungen gibt, wie Stadtarchivar Andreas Steigmeier erklärt.“

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Bibliotheken, Bücher veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Badener Stiftsbibliothek im Stadtarchiv

  1. Pingback: Baden im Aargau: Stiftsbibliothek im Stadtarchiv | Archivalia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.