Bildet Lesekreise!

In der NZZ vom 27.6.2011 ist unter dem Titel „Das Buch mit vielen Augen: Bildet Lesekreise! – Über ein hierzulande weitum unterschätztes Phänomen des literarischen Lebens“ ein Artikel von Thomas Böhm erschienen. Darin heisst es u.a.:

„Wer jedoch einem Lesekreis angehört, weiss, dass es nichts Vergleichbares gibt. Wo sonst kämen über die Grenzen von Generationen und sozialen Gruppen hinweg Menschen unterschiedlichen Temperaments und unterschiedlicher Lebenserfahrung zusammen, um sich im persönlichen, jahrelangen, kontinuierlichen Gespräch über kulturelle Gegenstände auszutauschen? Und das beinahe ohne Aufwand: ein ruhiger Raum, ein paar Gläser Wasser, gemeinsam ausgewählte Bücher. Immer mehr Bücher, aus denen mit den Jahren ein eigener Kanon entsteht, eine Lebens-Lesekreis-Geschichte mit vielen Stimmen und Gedanken, wie ein grosser Roman.

Und wann beginnt der Ihre?“

Dieser Beitrag wurde unter Lesen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.