Blühender Literaturnachlasshandel

Die Südeeutsche zeitung schreibt unter dem Titel «Manuskripte für Millionen» über den blühenden Handel mit literarischen Nachlässen (via Archivalia):

«Die großen globalen Literaturarchive in Harvard, Stanford, Yale oder an der University of Texas befinden sich in einem Konkurrenzkampf um die Manuskripte der renommiertesten Autoren.»

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.