Datenschutzbeauftragter will Microsoft 365 aus Schulen verbannen

Baden-Württembergs Datenschutzbeauftragter fordert: Schulen sollen Microsoft 365 nach dem Sommer nicht mehr oder nur noch datenschutzkonform nutzen (via heise.de):

«Schon im Mai 2021 hatte der baden-württembergische Datenschutzbeauftragte dem Kultusministerium des Landes empfohlen, MS 365 nicht mehr an Schulen zu nutzen. Als Grund nannte er «hohe datenschutzrechtliche Risiken». In einem vorangegangenen Pilotprojekt hatte das Kultusministerium mit beteiligten Dienstleistern und Vertretern von Microsoft eine Möglichkeit gesucht, MS 365 an Schulen datenschutzkonform zu nutzen – vergebens.»

Dieser Beitrag wurde unter Unterricht abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.