Die Paywall umgehen mit Bibliotheks-Browser-Extension VÖBBot

Der Umweg über Bibliotheksdatenbanken zu Paywall-Inhalten löst bei deutschen Verlagen Panik aus – mögliche Chancen oder drohende Gefahren erkennen sie nicht (via heise.de):

«Dem Entwickler Stefan Wehrmeyer (mit dem ich bei FragDenStaat zusammenarbeite) ist es mit vergleichsweise wenig Aufwand jetzt gelungen, das Problem mit einer einfacher Browser-Extension legal zu lösen: Er veröffentlichte vor zwei Wochen den VÖBBot, der über den Umweg über Bibliotheksdatenbanken einen Zugang zu den Paywall-Inhalten ermöglicht.

Hat man die Extension installiert und gleichzeitig einen Account beim Berliner Bibliotheksverband VÖBB, loggte sich der Bot beim Besuch von Paywall-Seiten auf spiegel.de, zeit.de und Co. über die Bibliothek in die Pressedatenbank genios ein, kopierte von dort die Inhalte auf die Nachrichtenseite und, voilà, umging damit die Paywall auf spielerische Weise.»

Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Die Paywall umgehen mit Bibliotheks-Browser-Extension VÖBBot

  1. Heike Baller sagt:

    Vielen Dank für den Tipp.
    Leider gibt es bei VÖBB zur Zeit diese Meldung:
    «Leider steht der Download aus Gründen zur Zeit nicht zur Verfügung.»

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.