Einführung in den Vorlass Claudia Storz

Seit Sommer 2019 befindet sich das Archiv der Aarauer Schriftstellerin und ehemaligen Deutschlehrerin an der Aargauischen Maturitätsschule für Erwachsene (AME) Claudia Storz in der Aargauischen Kantonsbibliothek (AKB). Sie gibt dort am 30. September 2021 um 18:30 Uhr einen Einblick in ihre Arbeit und ihr Archiv (via Newsletter AKB):

«Vorlass
In der Aargauer Kantonsbibliothek finden sich alle veröffentlichen Publikationen von Claudia Storz. Aufgrund des kantonalen Sammelauftrags wurden diese seit jeher gesammelt und katalogisiert. Durch die Übernahme des Vorlasses wurde auch dieser Bestand vervollständigt, etwa mit Büchern und Zeitschriften, die einen Aufsatz von Claudia Storz enthalten. Alle diese Publikationen sind über das Suchportal(öffnet in einem neuen Fenster) auffindbar.

Der Vorlass von Claudia Storz ist über Swisscollections(öffnet in einem neuen Fenster) recherchierbar. Dieser bildet sich in fünf grosse Serien: Korrespondenz – Lesereisen, Medientexte, Medienprodukte, Sekundärliteratur, Fotos – Schriftstellerisches Schaffen – Hermann Burger – Administratives, Finanzielles, Diverses.

Unter der Serie «Korrespondenz» sind Briefe zwischen Claudia Storz und Verlegern und Medien sowie Veranstaltern zu finden. In der zweiten Serie werden unter anderem ihre Arbeiten zu Lesereisen und Lesungen sowie Typoskripte von Reden und Radiotexten dokumentiert. Auskunft über das schriftstellerische Schaffen gibt Serie 3, wo zu vielen der Werke von Claudia Storz umfangreiches Material vorhanden ist, welches die Werkentstehung sichtbar macht. In der vierten Serie schliesslich finden sich alle Unterlagen zum grossen Hermann Burger-Projekt von Claudia Storz. So sind etwa Typoskripte, Recherchematerial sowie Korrespondenzen und Unterlagen zu Veranstaltungen vorhanden. Abgeschlossen wird der Vorlass mit der fünften Serie, in welcher administrative Unterlagen wie Abrechnungen und Protokolle eingeordnet sind.»

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Bibliotheken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.