Erstellung einer Schülerpräsentation

Wolfgang Pohl, Deutsch- und Französischleher am Gymnasium Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) bietet auf seiner Webseite Schulungsmaterialien, die den Weg zur Erstellung einer Schülerpräsentation zu einem Werk der deutschsprachigen Literatur aufzeigen:

1. Recherche von Printmedien
2. Nutzung elektronischer Quellen (inkl. Hinweis zur Bewertung von Internetquellen)
3. Finden und Speichern von Bildmaterial
4. Auf dem Wege zu einer fachlich haltbaren Gliederung
5. Herstellung und Präsentation der Arbeit

Zu diesen Kapiteln und den dazugehörenden Unterkapiteln gibt es Methodenblätter, die als PDF heruntergeladen werden können. Bereits angeschaut habe ich mir die Gedanken zur Bewertung von Internetquellen und das Methodenblatt (PDF) dazu:

1. Das Internet ist egalitär: Jeder, der es möchte, ob kompetent oder nicht, darf dort Informationen anbieten.
2. Das Internet ist zufällig und vorläufig: Niemand ist verpflichtet zu überprüfen, ob die angebotenen Informationen vollständig sind oder zueinander passen.
3. Das Internet ist flüchtig: Informationen können jederzeit verändert, verlagert oder gelöscht werden.

[via Dt. Bildungsserver]

Dieser Beitrag wurde unter Selbständige Abschlussarbeiten, Unterricht abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.