Facebook-Sünden

Der SF Dok-Film „Facebook-Sünden“ konnte auf dem SF Videoportal zeitverzögert angeschaut werden:

„Wer kennt es nicht, das Tool, mit dem man auf einen Schlag Dutzende, wenn nicht Hunderte von Freunden findet, und wo man sich über jede Veränderung im Leben – seien es Beziehungen, Ferien oder Ausgangsverhalten – in Sekundenschnelle informieren kann. Dass durch Facebook ab und zu einmal etwas mehr an die Öffentlichkeit gelangt, als einem lieb ist, wird zwar immer wieder kolportiert, aber alle verhalten sich so, als ob dies ein Märchen sei. Geoff D’Egon zeigt in diesem Film, welche Auswirkungen der unvorsichtige Umgang mit Facebook in der realen Welt haben kann.“

Dieser Beitrag wurde unter Social Media abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.