Fülle von minderwertigem Lesestoff

Auf SRG SSR Timeline gibt es einen neuen Zeitstrahl „Jugend – eine schwierige Phase“. Unter dem Titel „Freizeit – wertvolle Zeit“ wird in einen sechminütigen SF-Film aus dem Jahr 1943 auch die Bedeutung von Jugendbibliotheken erwähnt:

„… Aber auch der Lesehunger der Jungen muss gestillt werden: wir dürfen die jungen Menschen auch auf diesem Gebiete nicht einfach sich selber überlassen. Eine Fülle von minderwertigem Lesestoff wird unserer Jugend angeboten. Diese Zufallsliteratur, die an den Strasseneckene getauscht wird, kann solange ihren ungünstigen Einfluss ausüben, bis sie durch Wertvolleres verdrängt wird. Das Schlechte lässt sich nur durch das Gute bekämpfen: durch Jugendbibliotheken, die mit Verständnis für die Lesebedürfnisse junger Menschen geführt werden und ihnen den Weg zu guten, anregenden, wertbeständigen Büchern weisen. Es gibt noch zu wenig gute Jugendbibliotheken, es gibt auch noch viel zu wenig Freizeitstuben, wo junge Menschen frei vom Wirtschaftshauszwang zusammenkommen, ihre Wanderpläne besprechen, lesen, singen, musizieren und ihre Theaterspiele proben können …“

Dieser Beitrag wurde unter Bibliotheken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.