Handbuch Informationskompetenz

Heute war das neue „Handbuch Informationskompetenz“, herausgegeben von Wilfried Sühl-Strohmenger (De Gruyter, 2012) in der Post. Zum selben Thema bereits früher erschienen ist „Teaching library : Förderung von Informationskompetenz durch Hochschulbibliotheken“ (ebenfalls De Gruter 2012 und vom selben Autor), für Juni angekündigt ist „Informationskompetenz professionell fördern“ (ebenfalls bei De Gruyter und von Wilfried Sühl-Strohmenger), und im September soll „Informationskompetenz in der Schule“ (ebenfalls De Gruyter … und nein, nicht von Wilfried Sühl-Strohmenger, sondern herausgegeben von Sonja Gust von Loh) erscheinen.

Beim ersten Durchblättern des „Handbuchs Informationskompetenz“ fällt auf, dass im Autortenteam viele bekannte Namen versammelt sind: Thomas Hapke, Heidrun Wiesenmüller, Dirk Lewandowski, Nando Stöcklin, Detlev Dannenberg, Katrin Steiner etc. Wer dieses Jahr nur eines der erwähnten Bücher anschaffen kann, macht wahrscheinlich nichts falsch, wenn er dieses kauft und liest (zumindest teilweise, das Buch kostet 151.20 Fr. und hat 583 Seiten).

Für Mittelschulmediotheken interessant ist z.B. der Artikel „Informationskompetenz für Seminarkurse und den Fachunterricht an Gymnasien“ von Barbara Drechsler und Renke Siems (S. 197-208), „Informationskompetenz in der Lehrer(fort)bildung“ von Andreas Müller (S. 209-220) und „Informationskompetenz und Schulbibliotheken: Beispiele aus Südtirol“ von Markus Fritz (S. 221-234).

Dieser Beitrag wurde unter Informationskompetenz veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.